Regenbogenseite für unsere ehemaligen Partner! wir werden euch nie vergessen
                    

 

Da ist ein Land der Lebenden und ein Land der Toten, und die Brücke zwischen ihnen ist die Liebe - das einzig Bleibende, der einzige Sinn.
(Thornton Wilder) 

 

 



Sancho, Rettungshund von Achim M.


 

 

 

 














Es fällt uns immer schwerer nach einem Abschied die passenden Worte zu finden....aber, es ist der lauf der Dinge, alles schöne hat auch einmal ein Ende, so traurig dies auch ist! Dieses mal hat es unseren Sancho ereilt, ein ebenso froher Kumpel wie sein Herrchen, Sancho kam im Welpenalter zu uns und nahm seine Aufgabe immer überaus ernst. Er war immer lebensfroh, voller Tatendrang und immer in Aktion. In der jüngsten Vergangenheit ereilte ihn eine schwere Krankheit von der er sich glücklicherweise gut erholte, doch nun eine neue Erkrankung deren Verlauf nicht aufzuhalten war.

Nun musste Achim seinen "Kumpel" gehen lassen und unsere Einheit einen wertvollen lieb gewonnenen Kameraden, Sancho, wir werden dich nie vergessen.


Für die Facheinheit, HJ Gnägy




 Gwen, Rettungshündin von Petra G.

 

 

Unsere liebe Gwen ist nicht mehr unter uns, es fällt mir besonders schwer hier ein paar Zeilen zu schreiben, denn Gwen war die Hündin meiner Frau. Sie war mehr als ein Rettungshund, mehr als ein Familienhund, sie war wohl die beste Freundin meiner Frau deren Verlust unendlich schmerzt. Gwen war immer ein freundlicher, lebensfroher Hund der uns sehr viel Freude bereitete, sie war eine begeisterte Rettungshündin, immer eifrig dabei, gerade bei Vorführungen war sie immer einer der Publikumslieblinge.

Gwen, musste zu früh gehen, aber auch bei ihr war es eine sehr schwere Krankheit die sie uns unaufhaltsam nahm.

Gwen wir vergessen dich nie, du bist immer in unseren herzen, vor allem bei deinem Frauchen.


Für die Facheinheit, HJ Gnägy

 

 

 Hexe, angehender Rettungshund von Sabine H.


 


Hexe, die junge Nachwuchshündin von Sabine musste uns allzu früh verlassen. Sie war ein Hund in den wir viel Hoffnung gesteckt haben, Hexe ließ sich in der kurzen Zeit die sie bei uns sein durfte extrem gut an. Sie harmonierte mit Sabine sehr gut, die beiden bildeten ein gutes Team. Doch dann der Rückschlag, Hexe verstarb völlig unerwartet, vielleicht durch eine Vergiftung.

Hexe, es war schön mit dir zu arbeiten, du hättest bestimmt viel erreichen können, doch nun wurdest du vor allem Sabine, aber auch uns genommen.

Wir werden dich nie vergessen.


Für die Facheinheit, HJ Gnägy

Peggy, Rettungshündin von Sabine H.


 

Sammy, Rettungshund von Stephan D.




Chyrill, Rettungshündin von Hans-Jürgen G.


Chyrill verstarb im stolzen Alter von 15 Jahren, sie schlief ohne Erkrankung ruhig ein.

Chyrill brachte ich mit einem halben Jahr von einer Polizeischule mit nach Rheinland Pfalz, sie sollte eigentlich ein Brandmittel Spürhund werden, doch das passte ihr wohl nicht. So wurden wir nach einer Probezeit ein Team. 

Chyrill begleitete mich ihr ganzes leben hindurch in der Rettungshundearbeit, sie bestand alle Prüfungen und war immer ein zuverlässiger Partner, selbst bis zur letzten Prüfung.


Chyrill, ich werde immer mit Stolz an dich denken,


Hans-Jürgen


Atze, immer aufmerksam und voller Tatendrang

Atze, Rettungshund von Ives H.

wie schon mehrfach in anderen Teilen der HP beschrieben, war Atze der dritte Rettungshund der mit Ives zusammen hier in unserer Einheit vom Welpenalter an arbeitete. Gestern, am 13.06.2014 musste Ives seinen Partner im Alter von 9 Jahren nach kurzer aber schwerer Krankheit über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Ives und unsere Einheit haben zusammen mit Atze viel erlebt, er war immer einer der eifrigsten Arbeiter, nie müde, immer auf Achse! Atze wir werden auch Dich immer in unserer Mitte haben! Danke für all Deine Arbeit.


 

für die Facheinheit,  Hans-Jürgen Gnägy

Sina, Rettungshündin von Petra J.

war die erste und einzige Rottweilerhündin in unserer Einheit, sie war der erste Rettungshund von Petra. In der Blüte ihres lebens wurde sie durch einen feigen Giftköder getötet. Sie war eine Seele von Hund, von allen geliebt, vor allem von den kindern, eine wirklich gute, brave Hündin die bei uns allen, vor allem aber bei  Petra lange Zeit eine große Lücke hinterlassen hatte.  



für die Facheinheit,  Hans-Jürgen Gnägy

 

Nick, Rettungshund von Ives H.

der erste Schäferhund mit dem Ives Hennig bei uns arbeitete, Nick verstarb nach einem arbeitsreichen Leben nach schwerer Krankheit. 



für die Facheinheit,  Hans-Jürgen Gnägy

 

Isa von der via Lata, Rettungshund von Ives H.

war der zweite Hund mit dem Ives in unserer Einheit arbeitete, sie war speziell, von allen geschätzt und absolut zuverlässig. 




für die Facheinheit,  Hans-Jürgen Gnägy
 

Conny, Rettungshündin von Ralf B.

Conny war die erste Hündin von Ralf, sie hinterlässt eine sehr grosse Lücke, nicht nur bei Ralf. Sie war eine unserer ersten Hunde (zusammen mit Lord,Sina und Ronja, die in unserer Einheit die Prüfungen beim Innenministerium ablegten, sie war stets zuverlässig und eifrig bei der Sache. 




für die Facheinheit,  Hans-Jürgen Gnägy


Bascha, Rettungshündin von Ralf B.

trat in die Fußstapfen von Conny, anfangs sehr eigen, doch nach anfänglichen Startschwierigkeiten war auch sie ein verlässlicher Partner für Ralf und unsere Einheit.




für die Facheinheit,  Hans-Jürgen Gnägy
  

Ronja, Rettungshündin von H.- J. G.

verstarb am 05.10.1999, Sie verstarb durch einen tragischen Unfall. Noch kurz vor ihrem Tod hatte sie mich ins Erdbebengebiet der Türkei begleitet und hatte dort eine super Arbeit geleistet. Einen solch tollen Rettungshund und Begleiter gibt es selten ein zweites mal. Alle die sie kannten waren begeistert. Wir werden sie niemals vergessen, Ronja war etwas besonderes und hat einen besonderen Platz in meinem Herzen! 

 

Lord vom Trappenberg, Rettungshund von H.- J. G.

mein " dicker " verstarb am 18.August 2000 im stolzen Alter von 11 Jahren in denen er mich treu durch zahlreiche Einsätze begleitet hatte, an einer heimtückischen tödlichen Krankheit. Für ihn war es gut von den Schmerzen erlöst zu werden, Du bist nicht mehr da, doch vergessen werde ich dich nie! 

 

Pandor vom Haus Anton,  Rettungshund von H.- J. G.

verstarb im November 2007, auch ihn hatte eine schwere nicht zu heilende Krankheit ereilt mit der er die letzten Jahre mehr und mehr zu kämpfen hatte. Auch er hatte mich über fast 8 Jahre nie im Stich gelassen und stand immer treu an meiner Seite. Auch mit ihm hatte ich in unserer Einheit sehr viele erfolgreiche Einsätze absolviert an die ich mich gerne erinnern werde, auch Du wirst nie vergessen werden! 

 

Mila vom Haus Anton, Rettungshündin von Petra J.

12.02.2007, wir trauern um unsere über alles geliebte und von vielen bewunderte Hündin Mila, Sie verstarb am vergangenen Montag nach kurzer aber sehr schlimmer Erkrankung in einer Tierklinik.  Sie war die zweite Hündin die mit Petra zusammen bei unzähligen Einsätzen treu und tapfer ihre Arbeit zur vollsten Zufriedenheit erledigte, sie konnte in etlichen Einsätzen Personen finden und retten, wir hätten ihr alle einen schönen Lebensabend gegönnt! doch es sollte nicht sein. Mila wir vermissen dich alle! Du wirst für viele von uns, genau wie alle unsere bereits zu früherer Zeit verstorbenen Hunde unvergessen bleiben. Danke Mila, für all die schönen Momente und die Hilfe über all die langen Jahre. 



 

für die Facheinheit,  Hans-Jürgen Gnägy

               

 


 

 

 

 

577629