Informationen über unsere derzeitigen Hundeführerinnen und Hundeführer

 

hier könnten auch " Sie " aufgeführt sein, Interesse?

  

Petra ist die stv. Leiterin der Facheinheit Rettungshunde Ortungstechnik,

sie arbeitet derzeit mit der Tervueren Hündin Gwen vom Lambertshügel auf Fläche und Trümmer.

Mit ihrem Spinone Italiano, Annicken befindet sie sich noch in der Ausbildung zum Vermisstenspürhund ( Mantrailer ).

Die vorhergehenden Hunde von Petra waren Sina, eine tolle Rottweiler Hündin und Mila vom Haus Anton, eine deutsche Schäferhündin die beide bis zu ihrem Tod treu und tapfer ihren Dienst bei uns versehen haben.

 

Petra mit Gwen und Annicken,


Achim und Sancho

 

unser "Sunnyboy" Achim mit Sancho, Sancho überraschte durch seine schnelle

Auffassungsgabe und besticht auch heute noch durch Zuverlässigkeit und Schnelligkeit.

Juni 2017, unser Sancho ist nun "Rentner", Achim bleibt uns glücklicherweise erhalten, momentan orientiert er sich gerade nach einem neuen "Partner" mit der kalten Schnauze.


Sabine und Henni

Sabine bildet momentan mit Henni den dritten Hund innerhalb unserer Einheit aus. Momentan ist Sabine öfter noch von den Einsätzen mal zuhause und erzieht Ihre beiden Kinder Jörn und Susa.  

 


Ives mit seinem Aik

 

Ives führt mit Aik momentan seinen insgesamt vierten Rettungshund in unserer Einheit!

Er ist seit den Anfängen unserer Einheit bei uns, schon in jungen Jahren kam er damals mit seinem ersten Hund Nick zu uns mit dem er erste Erfahrungen in der Rettungshundearbeit sammelte. Nach Nick kam seine spitzen Hündin ISI die nach über 11 jahren eine große Lücke bei uns hinterlassen hatte die von Atze, seinem dritten Rettungshund nur schwer gefüllt werden konnte. Doch auch er hat es geschafft und ist ein verlässlicher Kamerad geworden der bis zu seinem Tod treu seine Arbeit verrichtete.   

 

Gina und Blake

 

Durch meine vorhergehende spanische Straßenhündin Tashi, die mich täglich vor neue Herausforderungen stellte, begann ich mich mit dem Thema "Hund" näher auseinanderzusetzen, indem ich regelmäßig mit ihr trainierte, Seminare, Workshops und Weiterbildungen besuchte.
Blake war dann eine bewusste Entscheidung für einen gut aufgezogenen, leistungsbereiten aber sensiblen Hund. Zunächst begann ich mit ihm in der Rettungshundestaffel in Berlin zu trainieren, wo wir erfolgreich die Flächenprüfung nach 1,5 Jahren ablegten. Nach meiner Rückkehr nach Süddeutschland, bildete ich Blake in der Staffel weiter aus, er ist nunmehr fertig ausgebildet und geprüft. Jedesmal von neuem bin ich davon begeistert, welche Leistungen Hunde vollbringen können und gleichzeitig macht mir die Arbeit sowohl als Mensch-Hund-Team, aber auch innerhalb der Gruppe unglaublich viel Freude. 

 


Markus und Laika



Ich führe seit 2013 meinen ersten Hund in der Rettungshundestaffel. Laika ist eine vierjährige Labradorhündin, die durch ihre gute Nase und ihren starken Willen bei der Arbeit in der Fläche und in den Trümmern überzeugt. Ich bin seit 1998 in meinem Heimatdorf Lustadt Mitglied der Feuerwehr.


 

Patrick und Fleck



In meiner bisher 12 jährigen Dienstzeit bei der Freiwilligen Feuerwehr Herxheim durfte ich die Einheit immer wieder bei Einsätzen kennen lernen.Fasziniert von Arbeit, fasste ich im Januar 2014 den Entschluss, mir die Einheit näher anzusehen.So besuchte ich mit meiner Labradorhündin Lady die erste Übung des Jahres.Ab diesem Zeitpunkt besuchten wir jede Übung und übten auch privat fleißig, bis zu dem Tag, an dem der Arzttermin zur Tauglichkeitsuntersuchung des Hundes gekommen war.Nach Abschluss der Untersuchung teilte mir der Tierarzt mit, dass meine Hündin aufgrund einer nahezu nicht vorhandenen Hüfte Dienst untauglich ist.Nachdem der erste Schmerz über diese Nachricht vorbei war, ging ich auf die Suche nach einem Welpen, der dann glücklicherweise auch schnell gefunden war.Dieser Welpe ist mittlerweile zwei Jahre alt und hört auf den Namen Fleck (Bild).Fleck ist ein Australien-Shepherd Mix und hat mit mir bisher die Begleithundeprüfung, die Tauglichkeit für Rettungshunde sowie die RH1 abgelegt.

 

 


 

Anja und Abby

 


Anja ist mit ihrer 3 jährigen Australien Shepherd Hündin Abby seit März 2016 in unserer Rettungshundestaffel in Ausbildung 

Als Quereinsteigerin wurde ich sehr herzlich in der Staffel aufgenommen . Die Arbeit in der Einheit macht viel Spaß und ich freue mich auf die ersten Einsätze . Durch gegenseitigen Respekt, viel Vertrauen und Zuneigung sind wir ein gutes Team geworden .Abby beeindruckt mich immer wieder durch ihre unermüdliche Bereitschaft, zu jeder Zeit und mit Freude zu arbeiten.

 

Alexander und Fly, Bild folgt


 


Als später Quereinsteiger aus dem Rettungsdienst kamen Fly und Ich Anfang 2016 zur Rettungshundestaffel. Daneben bin ich Mitglied der freiwilligen Feuerwehr Kandel.
Fly begeistert täglich durch ihr unermüdlich freundliches Wesen und Ihre Freude an der Sucharbeit. Ihr gutes Sozialverhalten und ihr ausgeprägtes "will to please" macht sie zusammen mit ihrem Bruder Ernie zu einem tollen Familienmitglied.
Wir freuen uns auf die weiteren Schritte zum fertigen Rettungshund und hoffen auf Einsätze mit erfreulichem Ausgang.


 


Laura und Fijona



Von klein auf wuchs ich mit unseren Familienhunden auf. Im Jahre 2014 erfüllte ich mir meinen Traum vom ersten eigenen Hund - Fijona, eine mittlerweile 3- jährige Irish Red Setter Hündin. Ihr Wesen, ihr unermüdlicher Charakter und ihre Lernbereitschaft machen sie zu etwas ganz besonderem für mich.
Schon immer fasziniert von der Arbeit in der Freiwilligen Feuerwehr & der Rettungshunde Facheinheit RHOT VII bilden wir nun seit einigen Monaten ein Team in dieser Staffel.

 


 

 

 

 

 

Kevin und Julie

 


Ich bin schon seit meinem 11. Lebensjahr bei der Feuerwehr. Mein Wunsch war es schon länger mit Hunden bei einer Rettungshundestaffel zu arbeiten und Ihnen eine sinnvolle Aufgabe zu geben. Nachdem ich dann die Schule und Ausbildung beendet hatte, stand einem Hund nichts mehr im Wege. Somit bildet die im Januar 2017 geborene Irish-Red-Setter Hündin Julie seit einigen Monaten mit mir ein Team in dieser Staffel.

 


 

Stephan, noch ohne Hund, derzeit noch Ausbildungshelfer

 


Hans-Jürgen mit Abby

 

 

ich bin seit 1983 in der Rettungshundearbeit tätig und leite die Feuerwehr Facheinheit Rettungshunde Ortungstechnik VII des Landkreises Südliche Weinstrasse, diese ist eine von insgesamt 7 Facheinheiten des Landes in Rheinland Pfalz.  

Darüber hinaus bin ich Leistungsrichter für das Rettungshundewesen in Rheinland Pfalz. 

Ich führe derzeit eine Malinois Hündin in Fläche und Trümmer, vor ihr hatte ich bereits vier Rettungshunde bei unserer Einheit ausgebildet und erfolgreich zu Prüfungen und zahlreichen Einsätzen geführt.Mit meiner Mali Hündin und meinem verstorbenen Schäferhund Rüden habe ich auch die ersten Erfahrungen  seit 2001 im Bereich der Ausbildung zum Vermisstenspürhund gesammelt, bevor ich 2003 meinen ersten Bloodhound für diese Arbeit angekauft habe. Verstärkung bekamen wir durch einen weiteren angeschafften Bloodhound, Abby.

 

 

577631